Konflikte Konstruktiv bearbeiten

Außergewöhnliche Situationen brauchen außergewöhnliche Lösungen

 

Eine Mediation und das Klären von Konflikten brauchen einen Dialog, der in einer persönlichen Begegnung stattfindet. Doch in der momentanen Situation der Corona-Pandemie sind persönliche Treffen nicht möglich. Gleichzeitig stellen geringe Sozialkontakte, ungewohnt enge Wohnsituationen und Sorgen um Gesundheit und Arbeitsplatz Herausforderungen dar, die nicht reibungslos und leicht zu bewältigen sind. Belastungen können zu Missstimmungen und Konflikten führen. 

 

Wir unterstützen Menschen darin, Konflikte konstruktiv und lösungsorientiert zu bearbeiten. Deshalb sind wir zurzeit auch ohne persönlichen Kontakt weiterhin für Sie da: Telefonisch und per E-Mail. 

 

 

Wir klären mit Ihnen, wie wir Sie am besten unterstützen können.

- Die Mediator*innen von KoKo

Der Verein für konstruktive Konfliktbearbeitung in Freiburg - kurz KoKo e.V. - ist eine offene Anlaufstelle für alle, die bei Konflikten Unterstützung suchen. Ob in der Nachbarschaft, in der Familie oder Partnerschaft, dem Verein oder am Arbeitsplatz - Streitigkeiten können in jeder Lebenslage auftreten und die Beteiligten stark belasten.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, in den Dialog zu kommen und arbeiten mit Ihnen zusammen an konstruktiven und nachhaltigen Lösungen für alle Beteiligten. Dadurch erhalten Sie - anders als bei der Entscheidung durch eine übergeordnete Instanz -  die Chance, die Themen wieder selbst in die Hand zu nehmen und Lösungen zu entwickeln, die allen gerecht werden.

 

Unser Angebot umfasst MediationKonfliktberatung sowie Moderation.

 

Wir sind eine Gruppe von ausgebildeten Mediatorinnen und Mediatoren und arbeiten im Rahmen von KoKo ehrenamtlich. Dabei legen wir großen Wert auf professionelle Kollegialität im fachlichen und persönlichen Austausch. Unsere Unterstützung richtet sich besonders an Menschen und Organisationen mit eingeschränkten finanziellen Mitteln.

 


Konflikte

brauchen nicht

zwingend

einen Konsens,

aber immer

einen Dialog.

- Helmut Glaßl -

(* 1950, Thüringer Aphoristiker)